Sie verwenden einen veralteten Browser mit möglichen Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen.
Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Jürgen Czernohorszky, Stadtrat für Jugend und Bildung

Der Jahresrückblick 2019 von wienXtra mutet aus heutiger Sicht fast ein bisschen wie ein Blick in eine andere Welt an. Seit Mitte März 2020 steht Wien wie viele andere Weltstädte auch vor der Herausforderung, die Corona-Pandemie mit wichtigen, aber auch einschneidenden Maßnahmen für die Bürger_innen in den Griff zu bekommen. Eingeschränkte soziale Kontakte prägen das Stadtleben, und ganz besonders das Leben von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Ich bin sehr stolz, dass der Verein wienXtra jungen Menschen, Eltern und allen, die mit jungen Menschen arbeiten, auch in dieser Ausnahmezeit so viele hochqualitative Online-Angebote bietet. Von Bastel- und Bewegungs-Tipps, Streaming-Links für junge Musikliebhaber_innen über Online-Lesungen bis zu neuen digitalen Bildungsformaten, auf wienxtra.at gibt es wunderbare Aktionen, mit denen sich die vielen Stunden zu Hause gestalten lassen. Danke an das wienXtra-Team, das hier binnen kürzester Zeit, sein Programm für junge Wiener_innen großteils auf online umgestaltet hat. Und ein großes Dankeschön an alle Kinder und Jugendlichen, die Großartiges leisten, um diese Krise zu bewältigen.

Gönnen Sie sich jetzt aber einen Blick zurück ins Jahr 2019.
Mit der Werkstadt Junges Wien startete 2019 das größte Beteiligungsprojekt für Kinder und Jugendliche, das die Stadt Wien jemals gemacht hat. In 1300 Workshops arbeiteten über 22.000 Kinder und Jugendliche an den Fragen: Was läuft in ihrer Stadt Wien gut, was soll verändert werden, was fehlt? Ob Natur und Umwelt, Freiraum für Spiel, Bewegung und Chillen oder Schutz vor Suchtmitteln, die jungen Stadtbewohner_innen diskutierten und formulierten, was ihnen am Herzen liegt.

Aus neun Themenfeldern der „Werkstadt Junges Wien“ wurde die erste Kinder- und Jugendstrategie entwickelt und ab 2020 wird an ihrer Umsetzung gearbeitet. wienXtra ist bei diesem Herzensprojekt von mir natürlich groß dabei. Wünsche bzw. Forderungen, die viele Kinder und Jugendliche in den Workshops äußerten, werden von wienXtra in Zusammenarbeit mit der Stadt Wien mit tollen, neuen Projekten erfüllt werden.

Darauf freue ich mich!

Heinz Vettermann, Vorstandsvorsitzender von wienXtra und Gemeinderat

Sich einbringen und an gesellschaftlichen Prozessen beteiligen, dazu macht wienXtra jungen Menschen Mut. Fake News, Angstmache im Netz und Populismus waren schon 2019 ein wichtiges Thema. 2020, von Corona seit dem Frühjahr maßgeblich bestimmt, ist es fast noch wichtiger geworden, Kindern und Jugendlichen die Fähigkeit zu vermitteln, dass sie Informationen und Quellen überprüfen, demokratischen Meinungsaustausch und einseitige Manipulation unterscheiden können. Auch seine demokratischen Rechte wahrzunehmen, Einschränkungen kritisch zu beobachten und vielleicht auch zu hinterfragen, zählt dazu. wienXtra widmet sich überzeugt diesen Werten und damit auch dem Jahresschwerpunkt Partizipation.

Wertvolle Fake-News-Infos auf der Website wienXtra-jugendinfo, Kinderbeirat, Bildungsveranstaltungen im wienXtra-institut für freizeitpädagogik zu Mitbestimmung, das Programm Schüler_innenMitGestaltung und vieles mehr tragen zu Sensibilisierung und Bewusstsein bei. Und das Gute daran: die Aktionen mach(t)en unseren Teilnehmer_innen auch Freude und Spaß.

Ich bedanke mich herzlich beim wienXtra-Team, dass es sich auch bei so ernsten und großen Themen immer wieder einfallen lässt, wie sie in lustvollen Angeboten vermittelt werden können.

Vucko Schüchner, Geschäftsführer von wienXtra

wienXtra seit Juni 2019 als Geschäftsführer mit einem engagierten Team zu gestalten, aktuelle Trends aufzugreifen und neue Schwerpunkte zu setzen, macht mir eine Riesenfreude. Das erste Halbjahr meiner Tätigkeit war es noch wunderbar, die großen wienXtra-Veranstaltungen weiter entwickeln zu dürfen und zigtausenden jungen Menschen, Eltern und anderen Erwachsene tolle Event-Erlebnisse zu bieten. Dazu zählen z.B. die großen Veranstaltungen, die das Rathaus zum sozialen Treffpunkt machen: die GAME CITY mit rund 80.000 Besucher_innen, das Ramba Zamba Riesenspielfest oder die spieltage.

Jetzt im Jahre 2020 und meinem zweiten Halbjahr angelangt, gilt es, das Online-Angebot verstärkt auszubauen, um Wiener Familien weiterhin ein breites und qualitatitv hochwertiges Programm zu bieten. Mit viel Energie, Einfallsreichtum Erfahrung und Professionalität, die in der virtuellen Welt genauso wie in der realen zählt, stellt das wienXtra-Team neue andere Angebote ins Netz. Wenn Sie hier mit dem Jahresbericht durch sind, machen Sie doch noch einen Sidestep auf wienxtra.at/tipps-fuer-daheim/

Wenn zumindest wieder kleinere Veranstaltungen möglich sind, bin ich sehr gespannt, wie unser neues Projekt Hollis Grätzltour ankommt. Wir beleben dann damit den öffentlichen Raum für junge Wiener_innen. wienXtra und Holli touren mit vier Fahrrädern und vielen Spielen, Pedalos und Stelzen, Experimenten und Fotobox im Gepäck quer durch Wien. Eines der vier Fahrräder wird ab September mit mobiler Wahlkabine und Infos in ganz Wien unterwegs sein, um junge Menschen zu motivieren, wählen zu gehen.

Ein herzliches Dankeschön an unser großartiges wienXtra-Team für seine großartige Arbeit.

Jänner

Mit einem großen Ramba Zamba startete wienXtra in das neue Jahr 2019. Das winterferienspiel und Holli überzeugten mehr als 25.000 interessierte Menschen mit vielfältigen Aktionen und Angeboten zum Mitmachen. 

Beim Ramba Zamba Riesenspielefest - dem Highlight des winterferienspiels - strömten allein 11.000 Gäste von 3. bis 5. Jänner ins Wiener Rathaus. 

So durfte das neue Jahr gerne beginnen!

#wienXtraFunFact
Ein großes Er(k)lebnis


Mehr als 100.000 Holli-Sticker wurden 2019 bei den ferienspiel-Aktionen in den ferienspiel-Pass eingeklebt. 

Februar

Das semesterferienspiel – umgesetzt vom kinderaktionsteam – hielt im Februar knapp 15.000 kleine und große Teilnehmer_innen auf Trab. Besonders verspielt ging es dabei bei den spieltagen zu. Sie lockten mit über 500 Brettspielen aus dem spielebox-Repertoire an vier Tagen in den semesterferien rund 10.000 spielende Besucher_innen in das Rathaus.

Doch auch ernstere Angelegenheiten fanden Anklang: Zum Thema Soziale Ausgrenzung durch Armut tagten und diskutierten am FH Campus Wien im Rahmen der großen Tagung des instituts für freizeitpädagogik 230 Personen.

Außerdem fiel im Februar der Startschuss für das größte Kinder- und Jugendbeteiligungsprojekt Wiens – die Werkstadt junges Wien. Insgesamt fanden dazu von Februar bis April 2019 über 1300 Workshops mit über 22.000 engagierten Kindern und Jugendlichen statt.


#wienXtraFunFact
Auf den Hund gekommen


2019 war das Jahr des Hundes in der spielebox.
Insgesamt handelten 342 Spiele aus dem Sortiment von dem vierbeinigen Freund.
Einhörner waren im Vergleich dazu eine wirklich seltene Art und haben es nur in 17 Spiele geschafft.

März

Da tut sich was im Grätzl! Die kinderaktiv-Tour drinnendraußennebenan lud Familien in junge Stadtteile nach Ottakring (Brunnenpassage) und Floridsdorf (Gebietsbetreuung Nord) zum kostenlosen Spielen und Feiern ein. Ein Mix aus Indoor- und Outdoor-Angeboten, Kasperltheater, Bastelstationen und Kinderschminken erwartete die 900 Besucher_innen.

Für die zweite Jahreshälfte 2020 haben wir uns übrigens die neue Holli Grätzltour ausgedacht. Wir hoffen sehr, dass es die Situation rund um die Corona-Maßnahmen erlaubt, dass Holli im Sommer seine Tour durch die Wiener Bezirke starten kann. Ihr dürft gespannt sein!

#wienXtraFunFact
Lost and found im Kinderparadies 


2019 wurden in der kinderinfo 17 einzelne Handschuhe gefunden. Außerdem vergaßen pro Woche im Schnitt drei Besucher_innen ihren Regenschirm dort. 
 

April

Schönen Klängen konnte man im April beim acousticClub - der offenen Bühne der soundbase für junge Musiker_innen - lauschen. 2019 brachte das Format für Unplugged-Liebhaber_innen 84 Tonkünstler_innen auf die Bühnen im local und im Theater am Spittelberg. Eine Teilnehmer_in hat uns in einem Interview von ihren Erfahrungen erzählt. 

Weiteren schönen Geschichten konnte man zur gleichen Zeit bei den Märchentagen im Rathaus (als Highlight des osterferienspiels) lauschen. Das taten insgesamt 3.000 Kinder und Erwachsene.

Und im cinemagic spielte es ab April animierte Kurzfilme, in denen – unter dem Titel Musik liegt in der Luft – Noten, Klänge und Rhythmen über die Leinwand schwirrten.


#wienXtraFunFact
Hier spielt die Musik!


Beim acousticClub der soundbase wurden 2019 insgesamt 21.000 Takte Musik gespielt. 

Mai

Der Wiener Jugend-Redewettbewerb überzeugte erneut mit eindrucksvollen Reden, Sprachgewalt und 150 Teilnehmer_innen. Rhetorischen Bauchklatscher gab es dabei keinen.

Dafür stiegen zahlreiche Adressat_innen der neuen kinderinfo-Broschüre Schwimmen und Baden gemeinsam mit ihren Kindern ins kühle Nass. Geliefert wurde ihnen das neue Druckwerk mit einer Auflage von 5.000 Stück von unserer organisation & infrastruktur. Diese hat 2019 insgesamt 8792 verschiedene Gegenstände für wienXtra-Aktionen verpackt und kreuz und quer durch Wien transportiert.


#wienXtraFunFact
Zwischen den Zeilen hören


Beim Redewettbewerb wurden 2019 insgesamt 405 Wertungsblätter vom schulevents-Team ausgewertet. 

Juni

Mit 1. Juni übergab Andrea Heuermann nach 16 Jahren die Geschäftsführung von wienXtra an Vucko Schüchner. In einem Interview sprachen die beiden über Erinnerungen und neue Pläne.

Außerdem setzte der gesamte Verein ein starkes Zeichen für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt und startete eine neue Kampagne mit der neuen Broschüre Vielfalt. Ich liebe mein Kind, so wie es ist?!.

Maskottchen Holli freute sich zu Beginn des Sommers über die mobile Variante seiner eigenen Website. Und das Startfest – organisiert vom kinderaktions-Team – brachte an den letzten beiden Junitagen 9.000 Besucher_innen im Donaupark zusammen.


#wienXtraFunFact
Immer in Bewegung 


2019 wurden insgesamt 8792 Gegenstände von o&i für wienXtra-Aktionen verpackt und vom Lager zum Veranstaltungsort hin- und zurückbefördert. 
 

Juli

Nach dem großen Auftakt, dem Startfest, folgten 9 Wochen sommerferienspiel mit fast 110.000 begeisterten (und beschäftigten) Kindern zwischen 6 und 13 Jahren und deren Begleiter_innen.

Beim Creators‘ Camp vom medienzentrum vernetzten junge YouTuber_innen und Influencer_innen sich und ihre Kanäle im Studio Molière, während in der Grätzl-Werkstatt das eigene Wunsch-Grätzl entworfen und gestaltet wurde.



#wienXtraFunFact
Die Katze im Sack


2019 wurden im medienzentrum pro Monat circa 15 Katzen - ein Windschutz aus Kunstfell für das Mikrofon - verliehen. 

August

Fünf Tage lang gehörte das Rathaus im August den Kindern. Bei Rein ins Rathaus gestalteten und verwalteten 4.000 engagierte, junge Bürger_innen dort ihre eigene Stadt.

Ihre eigenen Songs perfektionierten 35 musikbegeisterte Jugendliche fünf Tage lang bei der musicWeek der soundbase. Dem Ergebnis haben rund 200 Besucher_innen beim großen Abschlusskonzert in der Arena Wien gelauscht.

#wienXtraFunFact
Von Bäumen und Ballsport


Beim Wald der jungen Wiener_Innen wurden 2019 insgesamt 5.000 Bäume und Sträucher gepflanzt.  Ein Bäumchen wurde dabei von Fußballspieler Steffen Hoffmann eingesetzt. 

September

Vom Pilotprojekt zur beliebten Programmreihe – nach insgesamt 662 Vorstellungen und über 79.000 Besucher_innen feierte das Bilderbuch-Kino sein 20-Jähriges Bestehen. Das stolze cinemagic-Team lud zur Jubiläums-Veranstaltung in die Urania Wien.

Besonders war auch die schulevents-Aktion Labor der Entscheidungen im Volx Margareten, bei der 180 Schüler_innen gemeinsam mit dem Team des Jungen Volkstheaters zum Thema Entscheidungen spielerisch auf der Bühne performten.


#wienXtraFunFacts
FilmMMMarathon


118 verschiedene Filme hat das cinemagic im jahr 2019 gezeigt. 
18 davon - z.B. Molly Monster, Merida oder Malala - haben mit einem M begonnen.

Oktober

Im Oktober war richtiv viel los bei wienXtra.
Unsere Game City - die größte Messe für Computer- und Konsolenspiele in Österreich - lockte 80.000 Spielbegeisterte in bzw. vor das Rathaus. Einer davon war Bürgermeister Michael Ludwig, der sein Talent für Mario Kart unter Beweis stellte. Rapper Dame begeisterte von der Bühne aus seine Fans und die bunte Cosplay-Parade zog durch die Stadt. An einem Strang zogen auch die vielen wienXtra-Einrichtungen, die an der Game City beteiligt waren. Gemeinsam verwandelten sie - schulevents, medienzentrum, spielebox, soundbase und das ifp - das Rathaus in ein Spieleparadies für Jung und Alt. Damit dieses auch medial zu sehen war, filmte, fotografierte und postete die kommunikation rund um die Uhr auf allen erdenklichen Kanälen. 

5000 neue Bäumchen und Sträucher wurden von Wiener Familien gemeinsam mit dem kinderaktions-Team, den Wiener Förster_innen und Rapid Wien im 22. Bezirk beim Wald der jungen Wiener_innen gesetzt. Weitere 3.000 Jungpflanzen wurden gemeinsam mit schulevents bei wald aktiv gepflanzt.

Gefilmt wurde auch für die video&filmtage des medienzentrums. In der Urania präsentierten 189 junge Filmemacher_innen beim Festival des jungen Kurzfilms ihre Werke vor Publikum und Jury.


#wienXtraFunFact
Tassen- und Tastenalltag 


Das kommunikations-Team hat im Jahr 2019 über 20.000 E-Mails verschickt und nebenbei täglich 20 Tassen Kaffee getrunken.

November

2019 übernahm die jugendinfo erneut die Erstwähler_innen-Aktion der Stadt Wien, bei der 13.826 Jugendlichen zu ihrem 16. Geburtstag (und der erstmaligen Wahlberechtigung) gratuliert wurde. Außerdem holten sich die Geburtstagskinder 2.772 Tickets für Theaterstücke, Konzerte und Sportereignisse ab.

Und zum ersten Mal veranstaltete wienXtra 2019 zusätzlich ein zweiteiliges Event für alle Erstwähler_innen im Rathaus. Unter dem Motto Time to Act! Time to Party bekamen die Teilnehmer_innen zuerst ein buntes Workshop-Programm rund um die Themen Engagement, Klimawandel und Nachhaltigkeit geboten. Im Anschluss wurde mit Livemusik (u.a. von At Pavillon), DJ-Line und Fotostudio im Festsaal gefeiert.

Nachtaktiv war auch die spielebox bei der spielenacht. Bis 3 Uhr früh konnten Spielefans die Brettspiele vor Ort – mehr als 7.000 verschiedene Titel – ausprobieren.


#wienXtraFunFact
Nomen est omen


Am institut für freizeitpädagogik wurden 2019 über 800 Meter Kreppband für Namensschilder verbraucht. 

Dezember

Zum Jahresende konnten sich knapp 25.000 Kinder bei den rund 70 verschiedenen Aktionen des winterferienspiels austoben.

Die soundbase rundete ihr Jahr mit einer geballten Ladung Rap und Beatbox ab und feierte das 5-Jährige Jubiläum von Heast! HipHop openStage. Ein Event, das 2019 insgesamt 96 junge MCs und Beatboxer_innen auf die Bühne brachte und knapp 1.000 Zuhörer_innen begeisterte.


#wienXtraFunFact
Da werden Sie geholfen


2019 bedankten sich wöchentlich im Schnitt sieben Menschen beim jugendinfo-Team dafür, dass die Tickets dort jetzt auch mit Bankomatkarte bezahlt werden können. Und fünf Besucher_innen interessierten sich jede Woche für das Thema "Parkscheine".

Auf was wir uns 2020 freuen, trotz Ausnahmesituation rund um die Corona-Maßnahmen

Nach einem überaus erfolgreichen Ramba Zamba Riesenspielfest im Jänner und tollen spieltagen im Februar überraschte uns im März das Corona Virus. Die Maßnahmen, die zur Eindämmung der COVID-Erkrankungen getroffen wurden, beeinflussten das geplante Jahres-Programm von wienXtra nachhaltig.

Binnen kurzer Zeit haben wir, wo es möglich war, neue Online-Angebote für Kinder, Jugendliche, Eltern und Jugendarbeiter_innen entwickelt oder Veranstaltungen ins Netz verlegt. So fand der Wiener Landesredewettbewerb erstmals online statt. Auf https://www.wienxtra.at/tipps-fuer-daheim/ sind jede Menge Tipps, Infos und Aktionen zu finden. Das Online Programm wird laufend erweitert und Angebote und Veranstaltungen werden ins Netzt verlegt.

Für die Zeit, wenn die Maßnahmen der sozialen Distanz wieder lockerer werden, wird wienXtra jene neuen Projekte und Aktionen ins Leben rufen, die nur im nicht-virtuellen Wien stattfinden können. Z.B. soll Holli im Sommer mit seiner Grätzltour und vier Fahrrädern in Wien unterwegs sein und bei kleineren Bezirksaktionen Spiel und Spaß ins Grätzl bringen. Das Projekt KulturKatapult versucht, Jugendliche langfristig für Kunst und Kultur zu begeistern.

Außerdem steht wienXtra kurz vor dem Relaunch des Corporate Designs und erscheint ab Herbst mit neuem Auftritt und frischem Look.

wienXtra 2019 in Zahlen

14.084 Erwachsene im Bildungsbereich

54.598 Schüler_innen & Lehrer_innen 

129.069 Jugendliche

333.093 Kinder und Erwachsene, die mit Kindern leben und arbeiten 




530.844 Menschen nutzten 2019 das Angebot von wienXtra

Unser Vorstand

Vorstand und Rechnungsprüfer_innen des Vereins wienXtra 
(gültig seit 15. November 2019)

Vorsitzender
Heinz Vettermann

Stellvertreter des Vorsitzenden
Ursula Berner (Aktionsausschuss)
Nico Marchetti

Geschäftsführer
Vucko Schüchner 

Vertreter_innen der Wiener Jugendorganisationen
Michael Fietzke-Schreiber
Severin Kefer - Stellvertreter der Schriftführerin
Liliom Neidhart
Gerhard Schuster
Alexander Seidl

Weitere Vorstandsmitglieder
Safak Akcay
Karl Ceplak
Marina Hanke - Schriftführerin
Aline-Marie Hoffmann
Karin Karlowitsch - Stellvertreterin des Kassiers
Harald Lang
Patrick Neuzil
Mario Rieder
Gabriele Schmid
Herbert Schweiger
Herbert Spacil - Kassier
Patrick Wolf

Rechnungsprüfer_innen
Ilse Ludat
Silvia Schauer
Gerhard Schwaiger

Mitglied ohne Stimmrecht
Ilkim Erdost

Unsere Service-Einrichtungen

wienXtra-finanz und personal
Rechnungswesen, Bilanz, Budget, Personalmanagement, neue gesetzliche Regelungen für Dienstnehmer_innen und Arbeitgeber_innen, Beratung

wienXtra-kommunikation
Unternehmenskommunikation, Medienarbeit, Foto- und Bewegtbild, Online-Kommunikation und Web, SEO, Social Media, Corporate Design, Grafik und Druck von Printprodukten, Werbemittel

wienxtra-IT
Support, Sicherheit und Datenschutz, Monitoring und Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur, Adress-Datenbanken, Betrieb aller Websites, Kursverwaltungs-Programme und Online Kataloge, Gratis-WLan in diversen Einrichtungen

wienXtra-organisation und infrastruktur
Veranstaltungsservice für wienXtra-Veranstaltungen, Verwaltung und Management der wienXtra-Standorte, interne Organisation, Fuhrpark, Einkauf, Expedit

Eine Übersicht über die Vereinsstruktur gibt es in unserem Organigramm.

Copyrights Fotos

Vorwörter: 
v.l.n.r.: Ingo Pertram, Johannes Zinner, wienXtra
Jänner:
Barbara Mair 
Februar: 
Bubu Dujmic,  Heidrun Henke
März: 
Miguel Dieterich
April:
Susi Lachnit, Christoph Liebentritt
Mai: 
Miguel Dieterich
Juni:
wienXtra, wienXtra & Johanna Roither
Juli:
Miguel Dieterich, Barbara Mair
August: 
Heidrun Henke
September: 
Ines Bind
Oktober: 
Barbara Mair
November: 
Christoph Liebentritt
Dezember: 
Miguel Dieterich, Marko Markovic